DAS WAR DER AUSTRIAN
EVENT AWARD 2017

pokal

Sie haben ein tolles Event organisiert?

Ihrer Meinung nach hätte es auch eine Auszeichnung verdient..

..oder war gar das beste Event Österreichs im abgelaufenen Jahr?  Dann reichen Sie JETZT Ihr Projekt zum Austrian Event Award 2016 ein, stellen Sie sich der Juryentscheidung und sichern Sie sich den begehrten Pokal für zwei Sonderpreise und neun Kategorien in Bronze, Silber oder Gold!

Unsere Sponsoren

Ihre großzügige Unterstützung ermöglicht die Verleihung des Austrian Event Awards 2017

designcenter
LogoEventNet
linz_logo_neu
emba_logo
logo_mep_2017_web
oln_logo
wkooe-freizeit_sport_oo4
bildschirmfoto-2017-12-01-um-08-57-06
medianet
eventbutler
sigma-logo-mit-schleife
FAM_Logo_Weingut_CMYK
reingruber
easystaff_logo_claim_2015_4c_rz
submit_blueelaphants
brauunion-kopie
Bild1
Logo Kabaus 4c Pfad ew03

DIE JURY 2017

Claudia Göhnermeier

Claudia Göhnermeier

Chefredakteurin Fachmagazin events

Barbara Krahwinkler

Barbara Krahwinkler

Leiterin der Werkskommunikation BMW

Karolin Solly

Karolin Solly

Leitung Produktmarketing Wacker Neuson Linz GmbH

Bernhard Gily, Akad. M&S

Bernhard Gily, Akad. M&S

Verlagsleiter „medianet“ Verlag AG

Mag. Herwig Straka

Mag. Herwig Straka

Geschäftsführer e|motion

Peter Jungreithmair, MBA

Peter Jungreithmair, MBA

Geschäftsführer Wels Marketing & Touristik GmH, Tourismusverband Wels, Welser Christkind GmbH

Diplom-Volkswirt Thomas P. Scholz

Diplom-Volkswirt Thomas P. Scholz

Chefredakteur mep - Die Fachzeitschrift fürs MICE-Business

Paul Leitenmüller

Paul Leitenmüller

CEO Opinion Leaders Network GmbH

Prof. (FH) Mag. Oliver Kitz

Prof. (FH) Mag. Oliver Kitz

Geschäftsführer Cuisino GesmbH

Thomas Ilk

Thomas Ilk

Geschäftsführer Bacon&Bold

Christoph Berndl

Christoph Berndl

Chefredakteur Messe & Event Magazin

KATEGORIEN

Gesamtkommunikation (B2B, B2C, B2P)

Gesamtkampagne mit starkem Event-Anteil, diese kann auch durch mehrere Agenturen gemeinsam eingereicht werden (Zusammenspiel von zB. Event, Print, Plakat, PR, TV/Radio, Direct Mailing etc.).

Kongresse (B2B, B2C, P2P)

Einzureichen sind Kongresse, die der Wissensvermittlung, dem Networking, nicht aber vorrangig einer Produktpräsentation dienen (Corporate Event), und das Kongressformat innerhalb des Gesamtevents den klaren zeitlichen Schwerpunkt darstellt.

Corporate-Events (B2B)

Inszenierung für geladene Kunden, wobei Image und Information von Unternehmen und deren Produkte im Vordergrund stehen (Produktpräsentation, Jubiläen, Eröffnung, Fund-Raising-Dinners, etc.).

Corporate-Public-Events (B2P)

Inzenierung für die Öffentlichkeit, wobei Image und Information von Unternehmen und deren Produkte im Vordergrund stehen (Tag der offenen Tür, Events im öffentlichen Raum, etc.).

Mitarbeiter-Events (B2E)

Informationsvermittlung beziehungsweise Motivation der Mitarbeiter steht hier im Mittelpunkt (Kick Offs, interne Jubiläen, Weihnachtsfeiern, etc.) .

Consumer-Events (B2C)

Erlebniskommunikation mit dem Ziel der Absatzförderung oder Bekanntmachung von Konsumgütern, Dienstleistungen, etc., jeweils an den Endverbraucher gerichtet (Promotions, Guerilla Marketing, etc.).

Exhibition-Events (B2B, B2C, B2P)

Messeauftritte oder Ausstellungen, die Information und Image eines Unternehmens oder eines Produktes erlebnisorientiert kommunizieren (Messestände, Ausstellungen, Roadshows mit Ausstellungscharakter, etc.), wobei es sich bei der Gesamtveranstaltung um eine Messe/Ausstellung/Roadshow handeln muss, bei der sich viele verschiedene Unternehmen präsentieren.

Public Events Charity / Social / Cultural (P2P)

Events für die breite Öffentlichkeit, für Veranstalter aus dem Bereich z.B. Non-Profit, also öffentliche Institutionen, Interessensvertretungen, Vereine aber auch selbständige Unternehmen etc. (Kultur, Tourismus, Stadtmarketing, Charity, etc.).

Public Events Sports (P2P, B2P)

Events für die breite Öffentlichkeit, Veranstalter aus dem öffentlichen Bereich, Interessensvertretungen, Vereinen, aber auch Unternehmen, jedoch mit überwiegend sportlichen Elementen (City-Marathons, Triathlon, Weltcupveranstaltungen, etc.).

Sonderpreis Green Events

Green Events berücksichtigen während des gesamten Organisationsablaufes Umwelt- und Nachhaltigkeitsaspekte. Dabei ist es unerheblich, ob es sich bei der Einreichung um ein Incentive, einen Kongress, ein Marketingevent bzw. um eine andere Form im Eventmarketing handelt. Wenn der Event bereits bei einer anderen Kategorie eingereicht wurde, kann er trotzdem zusätzlich für den Sonderpreis eingereicht werden.

Sonderpreis Best Supplier Performance

dieser Preis richtet sich an Dienstleister der Eventbranche und zeichnet herausragende Teilleistungen im Rahmen eines Events aus. Beispiele: bauliche Leistungen (zB Bühnenbild), Raumdesign (Möbel, Dekoration, etc), Medienbespielung, Licht- und Sounddesign, Catering, etc (bitte FAQ´s beachten!)

Bleiben Sie informiert!